Was kommunale Verwaltungen von Jugendbeteiligung lernen können

Und was das mit Kopierern zu tun hat

Ob in Jugendparlamenten, Jugendforen, Jugendbeiräten oder in Jugendverbänden: Jugendliche wollen für den Ort, an dem sie leben, relevante Entscheidungen treffen, sie wollen ihr Dorf, ihre Stadt, ihren Kiez verändern und mitgestalten. Damit gute Ideen nicht nur Ideen bleiben, sondern in die Tat umgesetzt werden, müssen Verantwortliche aus Politik und Verwaltung sich auf Jugendliche einlassen und Macht und Entscheidungsgewalt abgeben. Jugendliche hingegen benötigen die Möglichkeit, Erfahrungen der Selbstwirksamkeit zu machen und kommunale Politik kennenzulernen. Wie kann das gelingen – und wer lernt hier von wem?

Das neue Hertie-Programm für innovative Kommunen, „Jugend entscheidet“, begleitet bis 2023 25 Kommunen bei der Beantwortung dieser Frage.