Projektvorstellung: UDO kurzarbeit-einfach.de

Wie ein ehrenamtliches Projekt zwischen Arbeitgebern und Behörden vermittelt

In Folge der Coronakrise befinden sich nach wie vor 4,6 Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit. Trotz vereinfachtem Zugang durch die Bundesregierung sind Beantragung und Dokumentation aufwändig und kompliziert. Hier unterstützt der Chatbot UDO. Er entstand binnen 48 Stunden im Rahmen des Hackathons #wirvsvirus und wird von einem ehrenamtlichen Team gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) weiterentwickelt.

Was motiviert junge Menschen, sich ehrenamtlich für die Optimierung eines bürokratischen Prozesses einzusetzen? Wie konnten bürokratische Prozesse maßgeblich vereinfacht werden? Und was können Experten aus Zivilgesellschaft und aus Behörden daraus lernen?