Gemeinwohlbasierte Data Governance für ein smarteres Berlin - wie kann das aussehen?

Der Regierende Bürgermeister und Cedrik Neike über eine mögliche Zusammenarbeit, um zukünftig mehr aus den bestehenden und zukünftigen Datenschätzen der Stadt zu machen

Ob über das Verkehrsaufkommen oder die Luftreinheit – es stehen mehr und mehr Daten zur Verfügung, die von Politik und Verwaltung für bessere Politik und Verwaltungsarbeit genutzt werden könnten. Das bedarf jedoch auch neuer Formen der Kooperation zwischen Kommunen bzw. Städten wie Berlin und privatwirtschaftlichen Unternehmen wie Siemens. Wie können solche Kooperationen aber aussehen und welche Voraussetzungen müssen sie erfüllen, um berechtigter Skepsis auf Seiten der Bürger zu begegnen?

Prof. Jochen Rabe diskutiert diese Fragen mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Siemens-Vorstand Cedrik Neike.