Auf der Couch mit ... internationaler Governance und Europafähigkeit

Internationale Gemeinde-Netzwerke und kommunale Entwicklungszusammenarbeit haben an Bedeutung gewonnen – jenseits der Verwaltungsgliederung. Immer öfter heißt es Governance statt Government. Zunehmend sind anspruchsvolle Mechanismen gefragt: intelligent, kreativ und feinmechanisch. Zunehmend werden sich Kommunen ihrer internationalen Bedeutung und Verantwortung bewusst – insbesondere, wenn es um Europa geht.

Doch die Handlungsfelder „Internationales“ und „Europäische Union“ sind in vielen Kommunen noch keine Selbstverständlichkeit. Durch eine strategische Ausrichtung von Organisationsstrukturen könnte Europa deutlicher in der Kommune und vice versa verortet werden. Wie könnte die Einbettung von EU-Angelegenheiten in die kommunale Verwaltung genutzt werden, um die Europäische Union mitzugestalten und am EU-Haushalt teilzuhaben?

Im Rahmen der Creative Bureaucracy Festival Academy werden wir uns mit dieser internationalen Dimension der Kommunen, ihrer Europafähigkeit und entsprechenden Mechanismen entlang einiger konkreter Themenfelder befassen. In virtuellen und zwanglosen Couch-Gesprächen wird Oliver Rack mit Expert:innen Kontexte verschiedene beleuchten und herausarbeiten, welche Anforderungen an und Potenziale für Kreativität dabei besonders bemerkenswert sind.