Neue Gründerzeit in der Bürokratie? Der Staat als Gründer

Globalisierung, Digitalisierung und Wertewandel verlangen von der Verwaltung eine stärkere Ausrichtung auf ihre Kundinnen und Kunden. Doch gerade bei Flexibilität, Erneuerung oder Projektarbeit stößt die „klassische Bürokratie“ an ihre Grenzen. Ein Ausweg? Die Gründung neuer, der Verwaltung nahestehender Organisationseinheiten, die außerhalb der Linienstruktur ihrer „Mutterorganisationen“ agieren. Doch die zunehmende Anzahl von Gründungen geht mit wichtigen Fragen einher: Was ist das Rational für Ausgründungen aus der Linien- und Kernverwaltung – was sind Potenziale und Limitationen? Wie funktioniert eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kernverwaltung und Satellit? Wie wird die strategische Steuerung durch den Staat gewahrt?

Diese Fragen werden von Praktikerinnen und Praktikern – Gründern in und aus der Verwaltung, Beteiligungsstrategen und Verwaltungsmodernisierern – erörtert – diskutieren Sie mit!

Weitere Informationen finden Sie auf der PD-Seite zum Festival.